Kategorie-Archive: Kommentar

Der kleinste gemeinsame Nenner

Symbole aller Art sind aus der Geschichte der Widerstandsbewegungen nicht wegzudenken. Oft provokant und auffällig gestaltet, wirken sie idealerweise vereinend und empowernd: Doch was ist, wenn ebendiese Flaggschiffe des organisierten Protests im Verdacht stehen, die beklagten Verhältnisse selbst zu reproduzieren?

Der kleinste gemeinsame Nenner

Symbole aller Art sind aus der Geschichte der Widerstandsbewegungen nicht wegzudenken. Oft provokant und auffällig gestaltet, wirken sie idealerweise vereinend und empowernd: Doch was ist, wenn ebendiese Flaggschiffe des organisierten Protests im Verdacht stehen, die beklagten Verhältnisse selbst zu reproduzieren?

Viagra für die Frau?! Der fehlt nix – das muss so!

„Für mich war der Effekt nicht bescheiden, sondern bedeutend.“ (Probandin von Flibanserin) Frauen, die an einer bestimmten Form von Sexualfunktionsstörung leiden, sollen demnächst durch ein neues Medikament die Möglichkeit erhalten, ihre Lust auf Sex zurückzugewinnen. „Flibanserin“ nennt sich jenes, auf den Hormonhaushalt

Viagra für die Frau?! Der fehlt nix – das muss so!

„Für mich war der Effekt nicht bescheiden, sondern bedeutend.“ (Probandin von Flibanserin) Frauen, die an einer bestimmten Form von Sexualfunktionsstörung leiden, sollen demnächst durch ein neues Medikament die Möglichkeit erhalten, ihre Lust auf Sex zurückzugewinnen. „Flibanserin“ nennt sich jenes, auf den Hormonhaushalt

Oh Biggie… #schellefürkelle

Heute wird es mal wieder Zeit für eine virtuelle Schelle für die Kelle. Die Biggie und ich sind selten einer Meinung. Das wussten wir bereits. Nachdem ich nun langsam ihren ersten Rundumschlag verdaut zu haben glaubte („Dann mach doch die

Oh Biggie… #schellefürkelle

Heute wird es mal wieder Zeit für eine virtuelle Schelle für die Kelle. Die Biggie und ich sind selten einer Meinung. Das wussten wir bereits. Nachdem ich nun langsam ihren ersten Rundumschlag verdaut zu haben glaubte („Dann mach doch die

No bloomy day.

Als das Radio mir morgens im Badezimmer den Valentinstags-Slogan des Blumenversandhandels „Bloomy Days“ ins Ohr flötete, habe ich mich fast an der Zahnpasta verschluckt. Frauen? Die wollen Blumen. Und Männer? Natürlich immer nur das Eine. „Je schöner die Bumen, desto

No bloomy day.

Als das Radio mir morgens im Badezimmer den Valentinstags-Slogan des Blumenversandhandels „Bloomy Days“ ins Ohr flötete, habe ich mich fast an der Zahnpasta verschluckt. Frauen? Die wollen Blumen. Und Männer? Natürlich immer nur das Eine. „Je schöner die Bumen, desto

The Game.

Zum ersten Mal habe ich von „PickUp“ in meinem eigenen Bekanntenkreis vor einigen Jahren gehört. Dieses Frauenaufreißer-System wurde von jener Sorte Mann* betrieben, mit denen alle auf der Party Spaß hatten, aber keine im Anschluss das Bett teilen wollte. Die

The Game.

Zum ersten Mal habe ich von „PickUp“ in meinem eigenen Bekanntenkreis vor einigen Jahren gehört. Dieses Frauenaufreißer-System wurde von jener Sorte Mann* betrieben, mit denen alle auf der Party Spaß hatten, aber keine im Anschluss das Bett teilen wollte. Die

Aufregerin der Woche: Sexuelle Belästigung?

Eine ganz „normale“ Frau. Schwarzes T-Shirt, ohne Ausschnitt. Eine Jeans. Sie läuft schweigend eine Straße entlang. Ob sie dabei irgendwem, irgendetwas beweisen will ist eigentlich egal – sie könnte auch auf dem Weg zur Uni sein oder nach einem stressigen

Aufregerin der Woche: Sexuelle Belästigung?

Eine ganz „normale“ Frau. Schwarzes T-Shirt, ohne Ausschnitt. Eine Jeans. Sie läuft schweigend eine Straße entlang. Ob sie dabei irgendwem, irgendetwas beweisen will ist eigentlich egal – sie könnte auch auf dem Weg zur Uni sein oder nach einem stressigen

Bloß(e) Brüste. Again.

Neulich wollte mir jemand etwas Gutes tun und hat mir das aktuelle „Philosophie Magazin“ mitgebracht. Morgens beim Frühstück, zwischen Kaffee und Müsli, habe ich mal halbverschlafen durchgeblättert und mich gleich einem (mit Feminismus-Schlagwort gekennzeichnetem) Beitrag der stellvertretenden Chefredakteurin Svenja Flaßpöhler

Bloß(e) Brüste. Again.

Neulich wollte mir jemand etwas Gutes tun und hat mir das aktuelle „Philosophie Magazin“ mitgebracht. Morgens beim Frühstück, zwischen Kaffee und Müsli, habe ich mal halbverschlafen durchgeblättert und mich gleich einem (mit Feminismus-Schlagwort gekennzeichnetem) Beitrag der stellvertretenden Chefredakteurin Svenja Flaßpöhler