Der Mann der FDP

Feierlich wird hiermit die neue Rubrik „Watschn der Woche“ eingeführt. Ob sie ab sofort tatsächlich einmal wöchentlich vergeben wird, hängt maßgeblich von der Dummheit medial erhörter Personen ab. Unser Gastautor hat sich diese Woche mal der neuen Werbekampagne der FDP

Der Mann der FDP

Feierlich wird hiermit die neue Rubrik „Watschn der Woche“ eingeführt. Ob sie ab sofort tatsächlich einmal wöchentlich vergeben wird, hängt maßgeblich von der Dummheit medial erhörter Personen ab. Unser Gastautor hat sich diese Woche mal der neuen Werbekampagne der FDP

The Game.

Zum ersten Mal habe ich von „PickUp“ in meinem eigenen Bekanntenkreis vor einigen Jahren gehört. Dieses Frauenaufreißer-System wurde von jener Sorte Mann* betrieben, mit denen alle auf der Party Spaß hatten, aber keine im Anschluss das Bett teilen wollte. Die

The Game.

Zum ersten Mal habe ich von „PickUp“ in meinem eigenen Bekanntenkreis vor einigen Jahren gehört. Dieses Frauenaufreißer-System wurde von jener Sorte Mann* betrieben, mit denen alle auf der Party Spaß hatten, aber keine im Anschluss das Bett teilen wollte. Die

Mein schwules BILD-Girl.

Heute mal zwei (mehr oder auch weniger erfreuliche) Dinge in einem Abwasch: Muschimieze ist Teil des neuen Jahrbuchs für schwule Erotik „Mein schwules Auge 11“! Außerdem möchte ich euch eine Kampagne vorstellen, die gegen Sexismus in der BILD-Zeitung kämpft.  

Mein schwules BILD-Girl.

Heute mal zwei (mehr oder auch weniger erfreuliche) Dinge in einem Abwasch: Muschimieze ist Teil des neuen Jahrbuchs für schwule Erotik „Mein schwules Auge 11“! Außerdem möchte ich euch eine Kampagne vorstellen, die gegen Sexismus in der BILD-Zeitung kämpft.  

Aufregerin der Woche: Sexuelle Belästigung?

Eine ganz „normale“ Frau. Schwarzes T-Shirt, ohne Ausschnitt. Eine Jeans. Sie läuft schweigend eine Straße entlang. Ob sie dabei irgendwem, irgendetwas beweisen will ist eigentlich egal – sie könnte auch auf dem Weg zur Uni sein oder nach einem stressigen

Aufregerin der Woche: Sexuelle Belästigung?

Eine ganz „normale“ Frau. Schwarzes T-Shirt, ohne Ausschnitt. Eine Jeans. Sie läuft schweigend eine Straße entlang. Ob sie dabei irgendwem, irgendetwas beweisen will ist eigentlich egal – sie könnte auch auf dem Weg zur Uni sein oder nach einem stressigen

Miezes Monat #7

Der September hat uns einige erwähnenswerte Schlagzeilen geschenkt. Was mich den vergangenen Monat besonders beschäftigt hat, erfahrt ihr hier.   Happy Bisexuals Day! Am 23.09. war der „Celebrate Bisexuality Day“. Er soll unter anderem auf die Stigmatisierung von bisexuellen Menschen

Miezes Monat #7

Der September hat uns einige erwähnenswerte Schlagzeilen geschenkt. Was mich den vergangenen Monat besonders beschäftigt hat, erfahrt ihr hier.   Happy Bisexuals Day! Am 23.09. war der „Celebrate Bisexuality Day“. Er soll unter anderem auf die Stigmatisierung von bisexuellen Menschen

Bloß(e) Brüste. Again.

Neulich wollte mir jemand etwas Gutes tun und hat mir das aktuelle „Philosophie Magazin“ mitgebracht. Morgens beim Frühstück, zwischen Kaffee und Müsli, habe ich mal halbverschlafen durchgeblättert und mich gleich einem (mit Feminismus-Schlagwort gekennzeichnetem) Beitrag der stellvertretenden Chefredakteurin Svenja Flaßpöhler

Bloß(e) Brüste. Again.

Neulich wollte mir jemand etwas Gutes tun und hat mir das aktuelle „Philosophie Magazin“ mitgebracht. Morgens beim Frühstück, zwischen Kaffee und Müsli, habe ich mal halbverschlafen durchgeblättert und mich gleich einem (mit Feminismus-Schlagwort gekennzeichnetem) Beitrag der stellvertretenden Chefredakteurin Svenja Flaßpöhler

Buchkritik: Wieviel Tussi steckt in dir?

Das hier ist für alle, die sich gefragt haben, was eigentlich hinter diesem Tussikratie-Buch steckt, das neulich durch die Medien geisterte. Ich habe mich stellvertretend geopfert und erstatte nun Bericht. Thema Die Grundidee, den Geschlechterdiskurs einmal kritisch zu beleuchten, ohne

Buchkritik: Wieviel Tussi steckt in dir?

Das hier ist für alle, die sich gefragt haben, was eigentlich hinter diesem Tussikratie-Buch steckt, das neulich durch die Medien geisterte. Ich habe mich stellvertretend geopfert und erstatte nun Bericht. Thema Die Grundidee, den Geschlechterdiskurs einmal kritisch zu beleuchten, ohne